Aa
Aa

News & Pressemitteilungen

Neuigkeiten aus Hettstedt

05.03.2019

Schnipp, schnapp - Krawatte ab!

Eigentlich Tradition zur Weiberfastnacht - in der Kupferstadt wurde dies heute durchgeführt. Nach dem "Warum" fragen sich nun sicher einige.

Die Hettstedter Karnevalsgesellschaft "Neudorfer Narren" e.V. hat eigentlich stets am 11.11. eines Jahres den Rathaussturm begangen und am Ende der närrischen Zeit dem Stadtoberhaupt den symbolischen Rathausschlüssel zurückgegeben. 2018 wurde der Rathaussturm samt Schlüsselübergabe aus Pietätsgründen anlässlich des viel zu frühen Todes von Bürgermeister Danny Kavalier nicht durchgeführt.

Um aber die Session 2018/19 symbolhaft zu beenden, entschieden sich die Neudorfer Narren dazu, die Krawatte des neuen Stadtoberhauptes abzuschneiden und ihm ebenfalls seine offizielle Vereinskappe als Zeichen seiner Mitwirkung beim Karneval in Hettstedt zu überreichen.

Gesagt, getan: Dirk Fuhlert, Bürgermeister der Stadt Hettstedt, wurde am heutigen Vormittag von der Hettstedter Karnevalsgesellschaft "Neudorfer Narren" e.V. die Krawatte um ein ganzes Stück gekürzt. Schade um das schöne Stück? "Auf keinen Fall, diese Krawatte habe ich heute Morgen bewusst ausgesucht", so der Bürgermeister.

Die Neudorfer Narren können auch auf die Session 2018/19 mit Erfolg zurückblicken. Denn die Besucherzahlen zu den Veranstaltungen steigen - das nimmt der Verein zum Anlass, in der kommenden Session eine Veranstaltung mehr durchzuführen.

Ganz vorbei ist die Session 2018/19 aber noch nicht: Am 16. März findet noch der mittlerweile zur Tradition gewordene Benefizkarneval im Ratssaal der Stadt Hettstedt statt. Ein Anlass, welcher hoffentlich wieder eine neue Rekordsumme an Spenden für den Verein zur Förderung krebskranker Kinder bringen wird.

Doch die Neudorfer Narren schauen auch ein wenig wehmütig auf diesen letzten Termin der Session, denn das Tanzmariechen Carolin Ermisch - seit 21 Jahren in der Karnevalsgesellschaft aktiv - tritt dort zum letzten Mal in dieser Funktion auf. Sie bleibt ihrem Verein aber selbstverständlich erhalten, erarbeitet weiterhin Choreografien und trainiert den Nachwuchs, zudem auch ihre Tanzmariechen-Nachfolgerin gehört. Beide werden gemeinsam zur Benefizveranstaltung am 16. März auftreten.